Social TV: Wie sich Circus HalliGalli über die Sommerpause rettet

Ein Fernsehformat in Social Media zu begleiten, scheint auf den ersten Blick nicht wirklich schwierig. Der Content aus der Sendung muss eben zielgruppen- und kanalgerecht auf Facebook und Co aufbereitet werden. Dass die Aufbereitung nicht einmal auf einem hohen oder zumindest passablen Niveau sein muss um Erfolg zu haben, zeigt die Facebookseite der RTL2-Serie „Berlin Tag und Nacht“.  Aber das ist meine persönliche Meinung und steht auf einem anderen Blatt. Wenn allerdings ein Format in die Sommerpause geht, wird die Social Media Verlängerung schon schwieriger. Denn dann ist es nicht mehr möglich, den Content aus der Sendung eins zu eins in Social Media zu klatschen.

Circus HalliGalli – Der Social TV Klassenprimus

Ein Format, das diese Aufgabe vorbildlich löst, ist die Pro7 Sendung Circus HalliGalli. Seit dem 02.06. ist die erfolgreichste TV-Show im deutschsprachigen Social Web jetzt schon in der Sommerpause. Eine halbe Ewigkeit für Social Media, oder? Trotzdem ist die Interaktion auf Facebook ungebrochen hoch. Eine zusätzliche Belastung stellt die erfahrungsgemäß dünne Besetzung der Social Media Redaktionen während der Sommermonate dar. Das Ziel muss also sein, mit möglichst wenig Aufwand ein Maximum an Traffic zu generieren. Gäbe es in dieser Disziplin eine Weltmeisterschaft, wäre der Sieg für das Social Media Team von Circus Halligalli reine Formalität. Über die Zeit konnten sie unzählige Running Gags platzieren, die immer wieder von der Social Media Fangemeinde aufgegriffen werden. Beispiel gefällig? Die Social Media Redaktion bat die Follower, in ein Bild aus der letzten Sendung einen Raketenantrieb unter Moderator Joko zu photoshoppen. Weit über 200 Fans der Sendung folgten dem Aufruf und teilten ihre eigene Variante des Bildes mit der Social Media Community.

3-Nathan-Maier_teaser_620x420

Aber auch Rubriken wie „Tiere die aussehen wie Joko“ oder der Kommentar „gezahlt von Jokos eigenem Geld“ funktionieren in Social Media hervorragend. Die Community Manager streuen einen Gag dieser Art und warten auf die Reaktionen. Durch gezieltes Anheizen im richtigen Moment halten sie die Running Gags am Leben. Wie zum Beispiel bei diesem Facebook Post.

HalliGalli 2

Was die Social Media Kommunikation von Circus HalliGalli außerdem noch so erfolgreich macht? Die Integration des Kanals in die Sendung. Das heißt, dass die Sendung Trends und Gags aus Facebook aufgreift. Aber auch, dass über die Sendung Zuschauer dazu aufgefordert werden, bei verschiedenen Challenges in Social Media aktiv zu werden. Dadurch wirken Sendung und Facebook wie aus einem Guss und passen einfach zueinander. Das bedeutet auch, dass das Social Media Team nicht jeden Tag einen oder sogar mehrere Posts rausjagen muss, um die Spannung hoch zu halten. Denn durch die Mischung aus Running Gags, Ausschnitten bzw. Bildern aus vergangenen Sendungen und Challenges, bleibt die Spannung hoch genug. Und Circus HalliGalli bleibt auf der Agenda – ohne zu nerven. Das Fazit: Unaufdringliche Kommunikation nahe an der Zielgruppe beherrscht das Social Media Team von HalliGalli perfekt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

 

Über Michael Söhn

Michael Söhn ist seit Oktober 2014 Werkstudent bei consense communications. Der Student der Kommunikationswissenschaft an der LMU München ist leidenschaftlicher Musiker und schreibt auf Netz-Reputation vor allem über Social Media Trends und Kampagnen. Seine Bachelor-Arbeit hat er in Zusammenarbeit mit consense zum Thema "Big Data als Chance für PR Agenturen" verfasst.
Artikel weiterempfehlen

Wie ist Ihre Meinung zu unserem Artikel?