Felix Magath auf Facebook

Felix Magaths Facebook Fanpage

Felix Magaths Facebook Fanpage

Dass sich Social Media hervorragend für Krisen-PR nutzen lässt, zeigt Felix Magath derzeit beeindruckend. Der Trainer des Bundesligisten FC Schalke 04 ist längst nicht mehr unumstritten. Auf Facebook stellt sich Felix Magath nun der Kritik und will seine Online Reputation verbessern. Mit Erfolg! Seit dem vergangenen Freitag hat er fast 120.000 Fans. Der Tenor: “Glück Auf!”.

Online Reputation Management für Felix Magath

Während der Verein aus Gelsenkirchen in der letzten Saison noch Vizemeister wurde, läuft er in dieser Spielzeit den Erwartungen hinterher. Nach 22 Spieltagen steht Magaths Team nur auf Rang 10. Die Kritik der Fans richtet sich vornehmlich gegen Magath. Auf Schalke gibt er den Trainer und Sportdirektor in Personalunion, trifft somit alle sportlichen Entscheidungen alleine. Aus Sicht der Fans ist damit Felix Magath verantwortlich für die Misere. Darunter leidet auch seine Online Reputation. So veröffentlichte etwa der Supporters Club einen offenen Brief, der Felix Magath aufs schärfste kritisiert. Nun begegnet er den Fans auf Facebook. Magath äußert sich zur viel gescholtenen Personalpolitik, bezieht Stellung zu einzelnen Spielern und gibt seine Einschätzungen zu Spielen wieder. In einem Video schwört er die Fangemeinschaft ein, dass man es nur gemeinsam wieder an die Spitze schaffe. Die Kommentare der Fans sind überwiegend positiv, viele wünschen ihm Glück für die bevorstehenden Spiele. Mehrfach wird ihm auch ein positives Arbeitszeugnis ausgestellt.

Die Schalker Misere hatte in der Hinrunde durchaus humoristisches Potential.

Die Schalker Misere hatte in der Hinrunde durchaus humoristisches Potential.

Felix Magath stärkt Online Reputation durch Social Media

Felix Magath ist natürlich nicht erst seit gestern im Geschäft. Als Medienfuchs hat er sofort verstanden, wie er Facebook nutzen kann um seine Online Reputation zu verbessern. Hier kann er die Diskussion in die von ihm gewünschte Richtung lenken. Er kann Spieler aus der Schussrichtung der Medien nehmen oder sich für Probleme der Fans einsetzen (etwa der Foderung nach mehr öffentlichen Trainingseinheiten). Von den Meinungsmachern in Sachen Bundesliga wird Magaths Interesse für Social Media durchaus positiv registriert. Uns interessiert Eure Meinung zu Magaths Facebook Fanpage: Plumpe Anbiederung oder cleveres Online Reputation Management?

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Von Sebastian Kahl

Über Sebastian Kahl

Artikel weiterempfehlen

Wie ist Ihre Meinung zu unserem Artikel?