Top 5 Social Media Trends 2011

Genug der Jahresrückblicke! Wir wollen den Blick nach vorne richten und euch unsere Social Media Trends 2011 präsentieren. Diese Übersicht ist u.a. inspiriert von David Armano und der Harvard Business Review. Ohne große Umschweife: Hier sind unsere Top 5 Social Media Trends 2011.

Facebook übernimmt Location Based Services Markt

Die Facebook Places Seite

Facebook Places

Einer der größten Social Media Trends 2010 waren Location Based Services. Mehrere Dienste wurden dieses Jahr populär, Foursquare dürfte der in Deutschland beliebteste sein. Foursquare war mit Badges und Mayor-Titeln eher spielerisch angelegt. Bis jetzt war der Hype größer als der eigentliche Nutzen. In 2011 könnte sich das ändern. Dann nämlich will Facebook weltweit seinen Dienst „Deals“ starten. In Verbindung mit Facebook Places soll Deals Unternehmen die Möglichkeit geben Nutzern spezielle Angebote und Rabatte zu liefern. Interessant wird Deals für Unternehmen besonders dadurch, dass Facebook im Gegensatz zu Foursquare & Co. auf ein weit größeres Netzwerk zurückgreifen kann. Jeder Facebook Nutzer ist potenzieller Places und Deals Nutzer, 500 Millionen also.

Social Media Schizophrenie

Auch technisch nur durchschnittlich versierte Nutzer sind mittlerweile in Social Media angekommen. Sie sehen sich in Zukunft einer Krankheit ausgesetzt, die so nur im Internet auftritt: Social Media Schizophrenie. Digital Natives haben sich damit längst arrangiert. Social Media Schizophrenie beschreibt die Aufspaltung der Online Persona auf verschiedene Kanäle. Wer in Social Media voll dabei sein will, bespielt längst mehrere Kanäle: Facebook, Twitter, Skype, Tumblr. Hinzu kommen Email, SMS & Co. Der Durchschnittsnutzer könnte da schnell überfordert sein. Hier kommt wieder Facebook ins Spiel. Gerüchteweise plant der Internetriese einen Messagingdienst, der alle Kanäle vereint, sei es Instant Messaging, Email, SMS oder andere.

Integration von Social Media in alle Unternehmensbereiche

Firmen wie Dell und Starbucks sind Vorreiter in Sachen Social Media. Sie werden die Herausforderung Social Media in alle Unternehmensbereiche zu integrieren, in 2011 als Erste annehmen. Social Media wird u.a. für Online Marketing eine Rolle spielen. Jede Zielgruppe ist in Social Media vertreten. Fast jeder lässt sich weltweit erreichen. Krisenmanagement wird fortan per Social Media betrieben, um die Online Reputation zu wahren. (Den Trends zum Online Marketing für B2B Unternehmen widmeten wir erst kürzlich eine eigene Reihe.)

Websites werden durch soziale Funktionen wieder attraktiver

Open Forum

Open Forum

So absurd das klingen mag, Social Media könnte auch die klassischen Webseiten stärken. Dann nämlich, wenn diese sich als digitale Knotenpunkte neu erfinden. American Express hat das mit ihrem Open Forum sehr schön vorgemacht. Die Seite ist Dreh- und Angelpunkt aller Social Media Aktivitäten des Unternehmens. Nutzer erwarten mittlerweile soziale Funktionen auf Webseiten. Wer diese ansprechend und umfassend einbindet und obendrein noch mit relevanten Inhalten füllt, wird punkten.

Allgegenwärtigkeit von Social Media im Alltag

Handys werden immer leistungsstärker, Tablets drängen auf den Markt. Die Kosten für mobiles Internet fallen, Nutzer sind nun theoretisch 24/7 online. Apps machen die Nutzung von Internetangeboten auf Smartphones spielend einfach. Social Media ist damit allgegenwärtig, ob auf dem Weg zur Arbeit in der U-Bahn auf dem Handy oder abends auf dem Sofa mit dem Tablet. Die Nutzer sind ständig verbunden. Der Stellenwert von Social Media wird weiter steigen.

Fünf Punkte werden unserer Meinung nach im nächsten Jahr für den Erfolg von Social Media ausschlaggebend sein: Integration, Nützlichkeit, Funktionalität, Relevanz und Allgegenwärtigkeit. Was erwartet Ihr vom Social Media Jahr 2011? Was für Trends seht Ihr im kommenden Jahr?

Über Sebastian Kahl

Artikel weiterempfehlen

Wie ist Ihre Meinung zu unserem Artikel?